Enterococcus faecium: Ein Bakterium auf Entdeckerreise

Christoph Columbus, Charles Darwin, Robert Koch, Albert Einstein – sie alle haben etwas gemeinsam: Sie sind grosse Pioniere und Wegbereiter unserer Geschichte. Aber wusstest Du, dass es auch in der Pflanzen- und der Bakterienwelt grosse Entdecker gibt? Das Wort Pionier bedeutet so viel wie „Wegbereiter“ – eine Eigenschaft, die auch auf Bakterien der Spezies Enterococcus faecium zutrifft.


Der Siegeszug des Darm-Pioniers

In unserem Darm herrscht grosses Getummel. 500-1000 verschiedene Bakterienarten bilden gemeinsam unsere wichtige Darmflora. Und darunter befinden sich auch Exemplare mit ganz besonderen Funktionen. Nämlich solche Bakterienstämme, die wir seit unserer Geburt in uns tragen und die damit den Weg für die Besiedelung unseres Darms und die Entwicklung seines Mikrobioms geebnet haben – sogenannte Pionierkeime.

Gut zu wissen: Darmbakterien wie die der Spezies Enterococcus faecium kommen in der gesunden menschlichen Darmflora vor. Ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht, kann Enterococcus faecium SF68® in Bioflorin® dabei helfen, das empfindliche Milieu zu regenerieren.

Erste Hinweise lassen darauf schliessen, dass die Darmflora des Ungeborenen bereits im Mutterleib von den ersten Bakterien besiedelt wird. Ein besonders wichtiger Meilenstein in der Kolonialisierung des Darms markiert jedoch die Geburt. Denn dann werden durch den Kontakt mit der mütterlichen Mikrobiota (Scheiden-, Haut- und Mundflora) sowie anschliessend mit der Muttermilch die wesentlichen Darmbakterien, wie zum Beispiel Milchsäure-, Bifido- und Kolibaktieren auf das Neugeborene übertragen. Mit dabei: Das Milchsäurebakterium Enterococcus faecium. Im unbesiedelten Darm des Babys herrschen noch aerobe Verhältnisse. Das bedeutet, dass dort Sauerstoff vorhanden ist, den viele Bakterienarten in ihrem Lebensraum eigentlich so gar nicht mögen. Enterococcus faecium hat jedoch eine ganz massgebliche Eigenschaft. Es kann sich sowohl in Anwesenheit als auch in Abwesenheit von Sauerstoff vermehren. Dabei verstoffwechselt es den noch vorhandenen Sauerstoff im Darm des Neugeborenen und macht ihn unter anderem dadurch für viele weitere nützliche Darmbakterien bewohnbar – ein echter Pionier also.


Das könnte Dich auch interessieren: