Hilfe bei Reisedurchfall

Lassen Sie sich von „Montezumas Rache“ nicht die schönste Zeit des Jahres verderben! Wer Flüssigkeit und Elektrolyte zuführt und frühzeitig ein geeignetes Mittel gegen Durchfall anwendet, kann aktiv für eine schnellere Genesung sorgen. Auch Schonkost ist jetzt von Vorteil. In manchen Fällen erfordert Reisedurchfall allerdings einen Arztbesuch.

Tipp für die Reiseapotheke: Bioflorin® wirkt auf direktem Weg gegen Durchfall und normalisiert die Darmtätigkeit. Das bewährte Probiotikum ist zur Behandlung und Vorbeugung von Reisedurchfall für die ganze Familie geeignet.

Behandlung von Reisedurchfall: Bausteine

Bioflorin® bei Reisedurchfall

Bioflorin® ist das Probiotikum für die ganze Familie!

Es kann sowohl für die Akut-Behandlung als auch für die Vorbeugung von Reisedurchfall eingesetzt werden.

Bioflorin® ist besonders gut verträglich und bereits für Säuglinge geeignet.

Lesen Sie hier mehr über Bioflorin®.

Wenn es um die Behandlung von Reisedurchfall geht, sollten Sie folgende Therapie-Bausteine berücksichtigen.

  • 1
    Flüssigkeit & Elektrolyte
  • 2
    Probiotika
  • 3
    Schonkost

Reisedurchfall behandeln: Bausteine im Detail

1

Flüssigkeits- und Elektrolytverlust ausgleichen
Bei Durchfall geht nicht nur Flüssigkeit verloren, auch wertvolle Elektrolyte werden aus dem Körper regelrecht „ausgeschwemmt“. Insbesondere für Säuglinge und Senioren kann dies gefährlich werden! Umso wichtiger ist es, frühzeitig gegenzusteuern. Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (z. B. schwarzer Tee, ungesüsster Kräutertee, Gemüsebrühe) und behalten Sie auch den Elektrolythaushalt im Blick. Bewährt haben sich zum Beispiel Elektrolytlösungen aus der Apotheke oder Drogerie, die auch ein wichtiger Bestandteil der Reiseapotheke sind.

2

Probiotika gegen Durchfall & für die Regeneration der Darmflora
Medizinische Probiotika enthalten natürliche Darmbakterien und unterstützen somit die Regeneration der Darmflora. Die Darmtätigkeit wird also auf natürlichem Weg normalisiert und der Durchfall ausgebremst. Probiotika eignen sich daher als natürliche und gut verträgliche Alternative zur Behandlung (und Vorbeugung!) von Reisedurchfall.

Gut zu wissen: Bioflorin® enthält den speziellen Bakterienstamm Enterococcus faecium SF68®, der resistent gegen Magensäure und bestens an die Bedingungen im Darm angepasst ist. Daher wird der Bakterienstamm schnell in die Darmflora integriert wird. Damit wirkt Bioflorin® direkt gegen Durchfall und bringt die gestörte Darmflora wieder ins Gleichgewicht. Lesen Sie hier mehr über Bioflorin®.
3

Leichte und bekömmliche Kost
Fettige und scharf gewürzte Speisen sollten Sie bei Reisedurchfall besser meiden. Auch für Milch und Milchprodukte, Alkohol und Kaffee gilt jetzt „Alarmstufe rot“. Milchprodukte können in dieser Situation zu Blähungen führen während Kaffee, Alkohol etc. Magen und Darm reizen können. Nicht zuletzt sind auch zuckerhaltige Speisen und Getränken jetzt eine unnötige Belastung für den Magen-Darm-Trakt. Besser geeignet bei Reisedurchfall sind zum Beispiel Reis, Zwieback oder Gemüsebrühe.

Erfahren Sie hier mehr zum Thema Richtig Essen bei Durchfall.

Reisedurchfall: Wann ist ein Arztbesuch wichtig?

Reisedurchfall lässt sich mit oben genannten Massnahmen in der Regel gut selbst in den Griff bekommen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist allerdings ein Arztbesuch angezeigt.

Das gilt insbesondere in folgenden Fällen:

  • Reisedurchfall bei Säuglingen oder Senioren
  • Reisedurchfall bei Schwangeren
  • Reisedurchfall und Fieber (insbesondere bei/ nach Aufenthalt in einem Malariagebiet)
  • Durchfall, der ca. 1 Woche nach Rückkehr aus dem Urlaub auftritt (ggf. Infektion mit Parasiten)
  • Reisedurchfall, der sich trotz einer Behandlung nach zwei Tagen nicht bessert
  • Stark ausgeprägter Reisedurchfall bzw. Reisedurchfall in Verbindung mit Erbrechen
  • Reisedurchfall und Kreislaufprobleme/ Abgeschlagenheit
  • Wenn Blut oder Schleimbeimengungen im Stuhl beobachtet werden
Das könnte Sie auch interessieren: