Durchfall nach Antibiotika: Behandlung

Antibiotika greifen in der Regel auch einen Teil der gesunden Darmflora an und können sie dadurch schwächen. Durchfall ist daher eine häufige Nebenwirkung. Weil Probiotika helfen können, die gestörte Darmflora zu regenerieren, sind sie zur Behandlung von durch Antibiotika verursachten Durchfall bestens geeignet. Nach Rücksprache mit dem Arzt können Probiotika auch vorsorglich während einer Antibiotika-Therapie eingenommen werden.

Tipp: Bioflorin® ist das Probiotikum für die ganze Familie. Es hilft schnell gegen Durchfall, ist gut verträglich und kann bereits bei Säuglingen eingesetzt werden.

Probiotika zur Regeneration der Darmflora

Bei der Einnahme von Antibiotika kann die Darmflora empfindlich in Mitleidenschaft gezogen werden (Dysbiose). Antibiotika-assoziierter Durchfall ist häufig die Folge.

Probiotika mit lebenden Mikroorganismen greifen hier regulierend ein: Sie bringen die Darmflora wieder ins Gleichgewicht und unterstützen die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Damit eignen sich Probiotika nicht nur zur Behandlung von Durchfall, der nach der Einnahme von Antibiotika auftritt, sie können auch begleitend zu einer Antibiotika-Therapie eingesetzt werden, um Durchfall vorzubeugen. Fragen Sie hierzu auch Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegen Durchfall: Mit Bioflorin®

Sicher, verträglich, wirksam: Wenn es um Durchfall geht, ist Bioflorin® das Probiotikum für die ganze Familie.

Bioflorin® regeneriert und schützt mithilfe von Darmbakterien (aktive Enterococcus faecium SF68®) die gestörte Darmflora. Damit eignet sich Bioflorin® nicht nur zur Behandlung von Durchfall (z. B. nach Antibiotika-Einnahme), sondern ist darüber hinaus der ideale Begleiter einer Antibiotikatherapie.

Wichtiger Hinweis: Die Einnahme von Bioflorin® während einer Antibiotikatherapie erfolgt nach Anweisung des Arztes.

Erfahren Sie hier mehr über Bioflorin®

Weitere Massnahmen bei Durchfall nach Antibiotika

Bei Durchfall ist es grundsätzlich wichtig, verloren gegangene Elektrolyte und Flüssigkeit zu ersetzen. Darüber hinaus ist bei Durchfall Schonkost angezeigt. Fragen Sie auch Ihren Arzt oder Apotheker und informieren Sie sich über den Beipackzettel, welche Lebensmittel gut oder weniger gut bei der Verwendung des von Arzt verschriebenen Antibiotikums geeignet sind.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Antibiotika & Durchfall: Tipps